pfeil home Home     

 
  

 
pfeil rechts
LEBEN
 
pfeil rechts rot Biografie
pfeil rechts klein Der Mensch
   
pfeil rechts WERK
pfeil rechts BILDERSTREIT
pfeil rechts RESSOURCEN
pfeil rechts AKTUELL
pfeil rechts GALERIE
   
pfeil rechts IMPRESSUM
pfeil rechts KONTAKT
   
 

titel mensch

 

« erster Teil

Entarteter und Zerstörter

1933 Hofer wird das Lehramt entzogen

1937
Entfernung der Bilder Hofers aus deutschen Museen, Ausstellung „Entartete Kunst“ in München

1938
Scheidung von Mathilde und Karl Hofer, Ausschluss aus der Preußischen Akademie und Berufsverbot, Heirat mit Liesel Schmidt

1942 21. November, Tod Mathilde Hofers im KZ Auschwitz

1943
Zerstörung des Ateliers mit 150 Gemälden und 1000 Zeichnungen und später auch der Wohnung durch Bomben, Unterkunft in einem Nervensanatorium


Geehrter und Unverstandener

1945
Direktor der Hochschule für Bildende Künste in Berlin

1946
Mitherausgeber der Zeitschrift „Bildende Kunst“

1947
Hofers Sohn Carlino wird von Einbrechern erschossen

1948
Ehrendoktorwürde der Humboldt-Universität in Berlin, Ehrenmitglied der
Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe, Auseinandersetzungen über Kunst und Politik mit Oskar Nerlinger

1949
Hofer wird kommunistische Propaganda vorgeworfen

1950
Präsident des Deutschen Künstlerbundes

1953
Kunstpreis der Stadt Berlin und Großes Verdienstkreuz

1955
Polemische Auseinandersetzungen über gegenstandslose Kunst zwischen Hofer und Will Grohmann, 3. April, Hofer stirbt an einem Schlaganfall

 

pfeil nach oben

| nach oben

| Text/Druckversion
© copyright 2017 by krk