„Das Wort ’darstellen’ hat für mich einen tieferen Sinn,
den ich zu erfüllen trachte.

Ich will nicht malen sondern darstellen, gestalten, aber es ist das Wunderbare, dass dies nur mit der stärksten Malerei wiederum möglich ist."  [ Karl Hofer, 1928 ]

  • Lorem
  • Ipsum
  • Dolor
  • Dolor

„Ich bin Badener, geboren am elften Oktober 1878

in Badens ehemaliger Hauptstadt Karlsruhe, geboren zwischen den Zeiten, zwischen den Ländern.”
[ Karl Hofer, Aus Leben und Kunst ]

Bild: SLUB Dresden / Deutsche Fotothek / Fritz Eschen, Permalink

Zwischen Ideal und Wirklichkeit

„Es ist ein Werk voller Tiefen, Abgründe, Dissonanzen und hoher Schönheiten, das seine Interpreten noch nicht gefunden hat.” [ Helmut Kotschenreuther 1965 ]

Bilderstreit

Im Jahr 1955 „eskalierte“ ein Richtungsstreit innerhalb der Bildenden Kunst, der vor allem in der Berliner Tagespresse ausgetragen wurde.

„Höflich werden wir gebeten,
endlich politisch zu denken,

wenn ich aber politisch denke, gelange ich zum absoluten Nihilismus.
Darum denke ich lieber menschlich.“ [ Erinnerungen eines Malers ]

  • Leben

    Hofers Persönlichkeit war von Gegensätzen geprägt. Selbstsicherheit und Verletzlichkeit, Eigensinn und der Wunsch nach Anerkennung, Nüchternheit und gesteigerte Empfindsamkeit kennzeichneten ihn und sein Auftreten.

  • Werk

    „Der Mensch und das Menschliche war und ist immerdauerndes Objekt meiner Darstellungen, Darstellung allerdings verstanden in einem tieferen, das Religiöse berührenden Sinn.“

  • Bilderstreit

    Nach dem 2. Weltkrieg sah sich Karl Hofer in die Rolle des Verteidigers der gegenständlichen Kunst gedrängt.

Forschungsbereich

Die Nutzung ist kostenfrei, bedarf aber einer kurzen Registrierung.